Marc Rackelmann

Die Neugier auf die Wahrheit hinter den Erscheinungen


"Die beiden wichtigsten Tage deines Lebens sind der Tag,

an dem du geboren wurdest und der Tag, an dem du herausfindest, warum."
Mark Twain


Geboren 1964 in Stuttgart, verheiratet mit Michaela Rackelmann, Vater zweier Söhne, Heilpraktiker für Psychotherapie (1998), ECP

Studium der Politikwissenschaften in Berlin, Diplom-Politologe 1991, langjährige Tätigkeit als Seminarleiter in der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung und in der pädagogischen Fortbildung, Schwerpunkt geschlechtsspezifische Jungenarbeit. Jahrelange Arbeit mit  hochbelasteten Familien in Berlin-Neukölln im Rahmen der Familienhilfe, Arbeit mit getrennten und hochstrittigen Elternpaaren und ihren Kindern im Rahmen des Begleiteten Umgangs für die Erziehungs- und Familien-beratungsstelle der Caritas Berlin-Wilmersdorf.

 

Viereinhalbjährige Ausbildung in Körper-orientierter Psychotherapie (KIT) bei Rob Bennett,
Volker Knapp-Diederichs und Paula Diederichs in Berlin (1995-2000)

1-jährige Ausbildung in Biodynamischer Massage, Fortbildungen in systemischen und lösungsorientierten Ansätzen, Points & Positions nach Will Davis, Gestalt Paartherapie, tantrischer Arbeit, Männerarbeit, der Heldenreise, dreijährige Assistenz als Gruppentherapeut bei Angela Bätjer, danach gemeinsame Therapiegruppen.

Seit 2007 Organisation von und Teilnahme an Fortbildungen im Sexual Crucible® Ansatz und in Crucible Neurobiologischer Therapie mit dem amerikanischen Paar- und Sexualtherapeuten David Schnarch.

Organisation und Übersetzung von und Teilnahme an Fortbildungen in prä- und perinataler Arbeit mit Matthew Appleton.

Weiterbildung in der körperorientierten Sexualtherapie Sexocorporel bei Peter Gehrig, Zürich.

Seit 1999 Arbeit als Körperpsycho- und Paartherapeut und Supervisor, seit 2007 in eigener Praxis in Berlin-Friedenau.

Seit 2016 biete ich für die DGVT Fortbildungs-seminare zum Thema Paartherapie an,
seit 2018 bin ich Trainer für Körperpsychotherapie am Institut für Transformative Körperpsychotherapie.

Zertifiziert mit dem Europäischen Zertifikat für Psychotherapie (ECP), Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Körperpsychotherapie (DGK),  Mitglied der Europäischen Vereinigung für Körperpsychotherapie (EABP), ehemaliger 2. Vorsitzender der Wilhelm-Reich-Gesellschaft zur Erforschung lebensenergetischer Prozesse e. V. ( WRG), Mitgründer des 1. deutschen Arbeitskreises David Schnarch, Peer Reviewer und Autor des International Journal for Body Psychotherapy, Mitherausgeber der Wilhelm-Reich-Reihe Wissenschaft vom Lebendigen im Psychosozial-Verlag


Veröffentlichungen (Auswahl)


  • "If you turn me into a fag, I'll kill you!" Body Psychotherapy and Its Potential Role to Help “Real Men” Become Real Men, in: International Journal of Body Psychotherapy, Volume 18, Number 2, Fall/Winter 2019/20 pp. 40-54

  • Make Love - das Männerbuch (2017)

  • "Wachstum und Krise - ein funktionelles Verständnis der Paardynamik", in: Thielen, M/ Harms, T. (Hg:): Körperpsychotherapie und Sexualität (2017)

  • "Was war die Sexpol?", in: Senf, B./DeMeo, J. (Hg.) : Nach Reich. Neue Forschungen zur Orgonomie. (1997)

Weitere Aktivitäten


Langjähriger Redakteur der Wilhelm-Reich-Zeitschrift emotion, Übersetzungen von Fachbüchern und -texten, Redaktion und Übersetzungstätigkeit für den bei Zweitausendeins erschienenen Sammelband Nach Reich, Mitgründer und langjähriger Vorsitzender der alternativen AIDS-Hilfe HEAL-Berlin e. V., in jungen Jahren Theaterarbeit in einer Off-Theatergruppe in Berlin-Kreuzberg, Schlagzeugspiel und DJ.