Man muss ja nicht immer nur reden...

In der Körperpsychotherapie kann ich mich, meinen Körper, meine Gefühle und meine inneren Blockaden unmittelbar erfahren, anders, als wenn ich nur darüber rede und nachdenke. Deshalb kommen Menschen oft nach einer Gesprächstherapie zur Körperpsychotherapie.

Wenn Sie sich mit ihrem Körper verbinden, spüren Sie oft, wie Ihre Beschwerden eigentlich eingefrorene Gefühle sind, die nach einem Ausdruck suchen: wie Sie in Ihren Rückenschmerzen vielleicht Ihre Wut zurückhalten, wie hinter der scheinbaren Gefühllosigkeit Angst auftaucht oder warum Sie in Ihren Beziehungen immer wieder in einer bestimmten Sackgasse landen.

Ich verstehe mich als ebenso wohlwollender wie kritischer Begleiter auf Ihrem Weg zu Ihrer eigenen Wahrheit. Wohlwollend oft da, wo Sie vielleicht lieblos und streng mit sich selbst sind. Kritisch oft da, wo Sie vielleicht voreilig Umstände und Haltungen als gegeben hinnehmen und dadurch den Ausweg nicht sehen.

Inwieweit auf Ihrem Wege möglicherweise ein Tritt gegen einen Schaumstoffblock, durch den Raum fliegende Kissen oder Jimi Hendrix eine Rolle spielen, ergibt sich aus dem persönlichen Prozess, der ebenso individuell ist, wie Sie selbst es sind.

In meine Arbeit fließen natürlich auch meine Erfahrungen mit der systemischen Familientherapie, der Aufstellungsarbeit und anderer Methoden mit ein. Neugierig geworden? Vereinbaren Sie mit mir ein persönliches Vorgespräch!
Anmeldung, Dauer und Kosten